Открыть меню

Crypto-Steuern Rund um den Globus — Was Tun, Regelungen Aussehen?


Nach seiner Gründung, Bitcoin wurde vorgestellt als eine randlos-Währung, die verwendet werden könnten von Ihren Eigentümern ohne Beeinträchtigung durch die regulatorischen Auflagen von irgendeiner zentralen Agentur oder Regierung, die Körper. Und während diese Idee in sich selbst ist ziemlich grand, die Tatsache der Angelegenheit ist, dass die heutigen Krypto-Besitzer (weltweit) sind, unterliegen unterschiedlichen steuerlichen Einschränkungen auf Ihre digitalen Bestände durch die lokalen Aufsichtsbehörden.

Auch im Laufe der letzten Monate, eine Anzahl von Steuer-Agenturen rund um den Globus (wie z.B. die United States Internal Revenue Service) wurden in die Erstellung neuer Leitlinien Rahmenbedingungen für die Beaufsichtigung Ihrer jeweiligen Krypto-Industrie. Zum Beispiel, japanischen Steuerbehörden wurden für das durchforsten von Daten, die aus verschiedenen lokalen Aktivitäten zum nab evaders und cheats, während das Australian Taxation Office (ATO) wird derzeit eine Reihe von Untersuchungen zur Steuer-Vermeidung Tricks, die mit großen Mengen von digitalen Währungen.

Diese Entwicklungen weisen deutlich auf die Tatsache, dass crypto ist ein Anliegen für eine Reihe von Steuer-Abteilungen auf der ganzen Welt — vor allem, weil Sie den Menschen einen Weg für den Handel erweitert, dass über die heute bestehende finanzielle Systeme. So, hier sind einige crypto-centric wirtschaftliche Rahmenbedingungen gibt, die von Ländern auf der ganzen Welt.

Vereinigte Staaten

Pro IRS, digitale Währungen sind klassifiziert als Eigenschaft, die STEUERPFLICHTIG nach dem jährlichen Wert auf-oder Abwertung. Darüber hinaus werden die US-Regierung derzeit nicht erkennen crypto assets als legitime Formen der Geld — wodurch keine Bestimmungen für die Währungsumrechnung-basierte steuerliche Anreize.

Crypto-Inhaber innerhalb der USA unterliegen, besteuert werden auf Ihre digitalen Ressourcen, die geschätzt haben, die im Wert über der Spanne von einem einzigen Geschäftsjahr. Nicht nur das, auch cryptocurrencies erworben, über Bergbau oder anderen trade-Aktivitäten sind STEUERPFLICHTIG. In Bezug auf die Materie, die Eigentümer sind verpflichtet, zu deklarieren, den marktgerechten Wert Ihrer Münzen (zum Zeitpunkt des Kaufes) die Verwendung von veröffentlichten Wechselkurse zu bestimmen, Ihre zu versteuernden Wert.

Diese Besteuerung Prozess ist Recht umständlich und hat dazu geführt, dass viele Menschen die Nutzung von kryptogeld-accounting-Programme, die entworfen, um automatisch zu generieren die erforderlichen Datensätze mit Preis-Konvertierungen in form von einen überwachungs -, Steuer-freundlichen Bericht.

Deutschland

Die meisten Mitglieder der europäischen Union nutzen grundlegend unterschiedliche finanzielle Strategien und Steuer-codes für die jeweiligen crypto-Sektoren. Sie können entweder nützlich oder schädlich für lokale Investoren. Zum Beispiel, in Deutschland, Bitcoin (BTC) unterliegen nicht der Vermögensteuer — damit die Investoren nicht zu zahlen und erhebliche Abgaben auf Ihre Anteile, wenn der Wert des BTC schätzt.

Aber der Clou hier ist, dass die crypto-muss gehalten werden, durch den Eigentümer für einen Zeitraum von mindestens 12 Monaten. Auch, Krypto-Unternehmer sind verpflichtet, eine Abgabe auf Gewinne, die sich aus Ihrer persönlichen Bitcoin-bezogene Besitz (d.h., über der Körperschaftsteuer).

Darüber hinaus muss anerkannt werden, dass die EU-Bürger haben gegenwärtig das Recht zu bewegen, die region und Ihren Wohnsitz überall in Deutschland für Ihre kommerziellen Aktivitäten. Jedoch, Steuer-Wohnsitz in Deutschland unterliegen einer Reihe von Faktoren, einschließlich:

  • Ob die Klägerin hat einen privaten Wohnsitz in Deutschland hat oder nicht.
  • Ob diese person hat körperlich blieb in Deutschland für mehr als 6 Monate am Stück.
  • Ob in Fragen der dual-Staatsbürgerschaften, die Personen-Steuer-status in Deutschland ist bestimmt durch “den Vertragsstaat, in dem der Mitarbeiter hat ein Zentrum vital (persönlichen und wirtschaftlichen) Interessen zu wahren.”

Nicht zuletzt, pro Regel 23 EStG, Deutsche Krypto-Enthusiasten können den Handel mit Ihren Token in eine völlig Steuer-frei werden — vorausgesetzt, dass Ihre Kapitalerträge nicht mehr als insgesamt 600 Euro pro Jahr.

Die Schweiz

Einer der weltweit die meisten crypto-freundlichen Ländern in der Welt, die Schweiz beherbergt heute den Sitz des Astraleums-Stiftung als auch die Waage-Verband. Wenn genau studiert, das Land der steuerlichen Behandlung von cryptocurrencies ist Recht interessant. Für den Anfang, alle Einnahmen durch den Bergbau erklärt werden, wie die Selbständigkeit Einkommen, während die Einkommen aus professionellen Handel mit unterliegt der Gewerbesteuer.

  • Einzelpersonen erhalten Ihren Lohn in crypto deklarieren müssen Ihre Vermögenswerte, die für einkommenssteuerzwecke.
  • Wenn ein investor qualifiziert als jemand, der trades allein von seinem/Ihrem persönlichen Konto, Ihre kryptogeld Gewinne behandelt werden, als steuerfreie Kapitalgewinne.
  • Die Schweiz macht Gebrauch von der kantonalen Steuer-Struktur, wobei die verschiedenen Regionen erheben verschiedene Steuern auf eine person, die kryptogeld Betriebe.

Australien

Das Australian Taxation Office vor kurzem ein Orientierungsrahmens, der eindeutig erklärt, Ihre Haltung gegenüber der digital-asset-Branche — insbesondere Bitcoin und bestimmte andere premier cryptocurrencies. Die ATO klassifiziert BTC, Ether (ETH), etc. als “Formen des Eigentums”, die STEUERPFLICHTIG sind.

Auf dieses Thema, ein Sprecher der Regulierungsbehörde wurde mit den Worten zitiert: “Alle finanziellen Gewinne aus dem Verkauf von bitcoin unterliegt in der Regel der capital gains tax (CGT) und müssen gemeldet werden, um die ATO.”

Darüber hinaus werden die ATO Blick auf BTC-basierte Transaktionen als “barter-Vereinbarungen”, die nicht Gegenstand der goods and services tax. Jedoch befasst sich mit den Flaggschiff-crypto-asset unterliegen immer noch der Kapitalertragssteuer. Der Sprecher erwähnt diese Angelegenheit, nämlich:

“Unsere Ansicht ist, dass bitcoin weder Geld noch eine ausländische Währung und die Versorgung der bitcoin ist nicht eine finanzielle Versorgung für die goods and services tax (GST) Zwecke. Bitcoin ist jedoch ein Vorteil für capital gains tax (CGT) Zwecke.”

Japan

Es gibt eine Reihe von asiatischen Ländern, getroffen haben, crypto Annahme durchaus ernst. Zum Beispiel, Japan — eine nation, wo es legal ist, für die Menschen zu erleichtern, Ihre täglichen Zahlungen mit ” crypto — digitale Währungen sind werden Sie behandelt, als waren, die sind, unterliegen der Einkommensteuer, Kapitalertragsteuer und Körperschaftsteuer.

Während der Anmeldung wird langsam gestrafft — mit Steuern, der zwischen 15% und 55% — immer noch viele Menschen finden, die den Prozess Recht umständlich, da Sie verpflichtet sind, zahlen eine Abgabe auf Ihre Vermögens – /conversion-Gewinne. Auch aufgrund der Tatsache, dass der BTC/yen ist eine der beliebtesten trading-Paare in der Welt, es scheint, als ob Japan die bestehenden steuerlichen Rahmenbedingungen erlauben es der asiatische Kraftpaket zu ziehen in großen strömen, der Einnahmen aus seinen Krypto-Industrie.

Schließlich hat die japanische Regierung vor kurzem angekündigt, seine Entscheidung zum erstellen einer neuen tracking-system, über das die Nationalen Steuerbehörde um die Daten aus der Transaktion Vermittler, wie zum Beispiel digitale Währung-Austausch, altcoin-trading-Portale, etc. Nicht nur, dass die neuen Regelungen durchgesetzt werden, die bis Ende des Jahres, so dass der crypto-Besitzer verdienen mehr als 10 Millionen yen (etwa $88,700) in der Gewinn — unter bestimmten Nische zu Steuern.

Südkorea

So wie die Dinge stehen, die Südkoreanische Regierung bemüht sich um abzuleiten finanziellen Vorteil durch die Besteuerung sowohl seine digitale Währung Markt sowie die Erste Münze Bietet der Industrie. In dieser Hinsicht, Han Seung-hee — Kommissar Korea National Tax Service — vor kurzem sagte den Medien, dass er Planung, um zu Steuern, die Verwendung von Bitcoin nach dem digital asset lokalen Handelsvolumen explodiert nicht so lange her. Er sagte auch, dass er auf der Suche bei einer Reihe von verschiedenen Möglichkeiten, in denen zu fördern, die BTC ‘ s Beziehung mit der nation die bestehende Kapitalertragssteuer, die Mehrwert-Steuer-und Schenkungssteuer Strukturen. Han sagte:

“Gewinne und Verluste (Gewinne oder Verluste auf der Grundlage der relativen Beziehungen mit ausländischen Währungen oder Devisen), die sich aus der Verwendung von bitcoin, als Allgemeine Regel, außer für Streitigkeiten im Zusammenhang mit Handlungen, die dazu führen, verschiedene Einkommen wie business-Einkommen, gelten als sonstige Einnahmen.”

Malta

Eines der beliebtesten Krypto-Oasen der Welt, Malta ist, die bestehenden Wirtschafts-setup ist so konzipiert, dass es nicht besteuert digitalen assets. Jedoch, Geld durch Aktivitäten im Zusammenhang mit day-trading ist als gewerbliche Einkünfte und ist somit unterliegen der regulären Besteuerung.

In Bezug auf die Einrichtung der Wirtschaft, Bürgerinnen und Bürger der EU, des europäischen Wirtschaftsraums oder der Schweiz sind, dürfen Sie sich frei bewegen und erleichtern Ihre kommerziellen Aktivitäten durch das Land. Um jedoch auch für andere Interessierte Menschen, um den Vorteil von Malta ist lax Krypto-Vorschriften, Sie müssen entweder eine Immobilie kaufen lohnt sich (mindestens) von 275.000 Euro (rund 300.000 US-Dollar) zu bezahlen oder die Miete von bis zu 9.600 Euro (über $10,600) pro Jahr, um die lokale Regierung.

Singapur

Singapur ist ein Vorreiter, wenn es um die Krypto-Besteuerung — mit der Regierung nur die Besteuerung der Gewinne, die erworben werden über trading-Aktivitäten im Zusammenhang mit der digitalen Währung holdings. Unternehmen oder auch Einzelpersonen, die im Besitz Ihrer cryptos für längere Zeit (einschließlich der langfristigen Investitionen) werden nicht besteuert, die von der lokalen Regulierungsbehörde.

Zusätzlich, corporate tax residency (in Singapur) kommt erst ins Bild, wenn ein Unternehmen tatsächlich läuft innerhalb der Grenzen des Landes. Ebenso sind Individuen als steuerinländer, wenn und nur wenn, Sie damit verbracht haben, insgesamt 183 Tage oder mehr innerhalb des Landes.

Belarus

Während Q1 2018, die belarussische Regierung ein Gesetz verabschiedet, das entwickelt wurde, um die Legalisierung von crypto-Aktivitäten in der gesamten nation sowie digitale Währungen befreit aus einer Vielzahl von bestehenden steuerlichen Regelungen. Ebenso unter die oben genannte Gesetz, auch kryptogeld Bergbau-und investment-Aktivitäten werden von Steuern befreit, bis Ende des Jahres 2023.

Kanada

Kanadische Gesetze Steuern cryptocurrencies in so ziemlich der gleichen Weise, wie Sie zu behandeln jede andere Investition-Ware — d.h., 50% aller erfassten Gewinne sind steuerlich absetzbar und werden automatisch Hinzugefügt, um die individuelle jährliche Einkommen (für das Geschäftsjahr).

Auch day-Trader, die schwelgen in hohen Transaktionsvolumen Aktivitäten können als Geschäftseinheiten, die von der Canadian Revenue Agency (CRA), als Ergebnis von denen, die Sie haben könnten, um Ihre Steuererklärung mit verschiedenen Formen. Schließlich verlangt das Gesetz die Anleger, um ein genaues Register Ihres crypto-trading-Aktivitäten, für die Zwecke der Kapitalertragssteuer — und wenn das nicht geschieht, könnten Sie haftbar zu bestimmten Strafen und finanziellen Zumutungen, die von der CRA.

1 Kommentar Kommentar Hinzufügen…

  • Masao Akimoto

    In einfacheren Worten, Indien nicht will, crypto, Australien kompliziert zu Regeln, China widerstandsfähig auf seine digitale Währung, während die SEC ist das Graben Gräber zu finden, die den Nichtzahler.

    Antwort

Source: cointelegraph.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2020 Crypto-News · All rights reserved
<<2018>>